Kann ich meine tragende Hündin barfen?

Ja, auf jeden Fall! Hierbei gibt es nur ein paar Dinge zu beachten. In den ersten vier Wochen der Trächtigkeit behandelst und barfst du deine Hündin wie gewohnt. Wichtig ist, dass alle Vitamine, Nährstoffe und Spurenelemente ausreichend im Futter vorhanden sind. Ab der 5. Trächtigkeitswoche solltest du die Futterration wöchentlich um 10% erhöhen, bis sie maximal das 1,5-fache der Ausgangsfuttermenge erreicht hat. Deine Hündin sollte weder zu dick, noch zu dünn sein, beobachte sie genau.

In den letzten beiden Wochen ist es ratsam, das Futter auf mehrere Mahlzeiten am Tag aufzuteilen und keine Knochen, sondern Präparate wie Eierschalenpulver zu füttern, um den Verdauungstrakt zu entlasten. Keine Angst, es kann durchaus vorkommen, dass deine Hündin ab und an das Fressen verweigert, da tragende Hündinnen mäkelig sein können. In unserem Barfrechner kannst du sonst ganz einfach eingeben, in welcher Trächtigkeitswoche sich deine Hündin befindet.

Passende Artikel
Premiumgulasch vom Rind Premiumgulasch vom Rind
Inhalt 0.5 Kilogramm (6,78 € * / 1 Kilogramm)
ab 3,39 € *
Rinderleber Rinderleber
Inhalt 0.5 Kilogramm (3,98 € * / 1 Kilogramm)
ab 1,99 € *
cdVet Fell & Haut Vital cdVet Fell & Haut Vital
Inhalt 150 Gramm (7,30 € * / 100 Gramm)
ab 10,95 € *
Nach oben