Worauf muss ich bei der Knochenfütterung achten?

Das Wichtigste ist, dass Knochen niemals gekocht werden sollten, sondern immer roh gefüttert werden müssen! Gekochte Knochen können splittern und den Magen-Darm-Trakt schwer verletzen. Generell gilt, dass Hunde langsam an das Fressen von Knochen herangeführt werden sollten, weshalb mit kleineren Teilen von weichen Knochen begonnen werden sollte. Gut geeignet sind bspw. Rinderbrustbeinknochen, Hühnerhälse, Kalbsknochen oder Fisch mit Gräten.


Je größer und erfahrener dein Hund im Umgang mit Knochen ist, desto härter kann der verfütterte Knochen sein. Wenn du Markknochen oder andere ringförmige Produkte fütterst, solltest du deinen Hund beim Verzehr beobachten oder den Ring zerteilen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Ring sich über den Kiefer oder die Zunge deines Vierbeiners stülpt.


richtige Menge
geeignete Knochen
langsam beginnen


 

Socialmedia
 
Nach oben